Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Dieter

82, Männlich

Beiträge: 182

Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von Dieter am 12.04.2017 12:50

Hallo Ihr alle!

hier könnt ihr meinen Beweis, dass Bewegung Ladung, nach meiner "Dynamischen Gravitationstheorie", erzeugt

https://www.youtube.com/watch?v=SxMcQekqPaY

direkt sehen.

Dieter Grosch

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.04.2017 12:52.

wl01

58, Männlich

Beiträge: 1162

Re: Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von wl01 am 12.04.2017 18:18

Hallo Dieter!
Also ich will deine Theorie nicht bezweifeln, aber deinen Versuch näher hinterfragen, weil im Video nichts zum Versuchsaufbau gesagt wird.
Also ich gehe davon aus, dass dies ein Drehkondensator ist, der an zwei stromdurchflossenen Polen sitzt. Wenn man die Kapazität ändert (also wie bei einem Dimmer), ändert man dadurch auch der Stromdurchfluss und das sieht man eben im Video.
Was aber eben nur eine Änderung im Widerstand wäre. Das wäre so meine erste Vermutung
Aber Du wirst sicherlich Näheres zum Versuchsaufbau sagen können und damit eine Erklärung liefern können, die im Sinne deiner Theorie ist.

MfG

WL01 

PS:
Habe ich schon geschrieben, dass Licht und somit jede EM-Strahlung für mich lediglich eine Turbulenz im Tachyonenäther ist?

Antworten

Dieter

82, Männlich

Beiträge: 182

Re: Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von Dieter am 13.04.2017 06:34

Hallo wl0,

Wenn Du genau hinschaust lag mein Drehko vor mir auf dem Tisch mit angescjhlossen Oszi und mit  WLAN was auf dem Tisch blinkt ich habe dann dien Drehko in die Hand genommen mit der Maus die Registrierung gestartet und gedreht, wie gesehen.
Ist nur etwas dunkel auf dem Tiisch, damit man das Bild gut sieht.
Gemessen habe ich also einen ungeladenen Kondensator der bewegt wurde, weiter nichts.

Dieter Grosch

Antworten

wl01

58, Männlich

Beiträge: 1162

Re: Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von wl01 am 14.04.2017 18:11

Hallo Dieter!
Ich will deine Vermutung nicht bezweifeln und Du sprichst zwar von "ungeladenen Kondensator", aber ich vermute mal, dass in einem auch ungeladenen Kondensator noch ein Rest-Magnetfeld vorhanden ist. Und wenn man nun mal in ein Magnetfeld einen Metallkörper einführt, dann entsteht eben eine Ladungsdifferenz, sprich es kommt zu einem Stromfluss. Nennt man Influenz oder aber Induktion.
Dein Versuch ist so ähnlich wie bei einer "Faraday-Scheibe"

Gut, nun könnte man eben sagen, dass Influenz und Induktion eben ein Beweis deiner Theorie ist ...
... wobei Du durchaus recht haben kannst, denn in der heutigen Physik wird als Erklärung für dieses Phänomen wieder mal Einstein und seine krude Relativitätstheorie herangezogen. 

PS:
Habe ich schon geschrieben, dass Licht und somit jede EM-Strahlung für mich lediglich eine Turbulenz im Tachyonenäther ist?

Antworten Zuletzt bearbeitet am 14.04.2017 18:19.

Dieter

82, Männlich

Beiträge: 182

Re: Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von Dieter am 15.04.2017 05:59

Hallo wl01,

selbst wenn es so wäre, dann entsheht die Spannung innerhalb des bewegten Körpers, also zwischen rechts und links der Bewegungsrichtung, wie auf deinem Bild und nicht zwischen bewegten Körper und Umgebung.

Dieter Grosch

Antworten

wl01

58, Männlich

Beiträge: 1162

Re: Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von wl01 am 15.04.2017 11:36

Hallo Dieter!

selbst wenn es so wäre, dann entsheht die Spannung innerhalb des bewegten Körpers, also zwischen rechts und links der Bewegungsrichtung, wie auf deinem Bild und nicht zwischen bewegten Körper und Umgebung.
Natürlich, ist das ein anderer Versuch. Der Strom fließt nicht zwischen den beiden Abnehmern in der Achse, sondern zwischen Abnehmern in Achse und Rand der Scheibe. Und die beiden Scheiben sind bei Dir nicht miteinander verbunden.
Allerdings ist das Prinzip das Selbe. Es wird durch Bewegung eines Körpers im Magnetfeld ein Stromfluss erzeugt. In der traditionellen Physik wird dies mit der Lorentzkraft und somit mit der Relativitätstheorie erklärt. Was aber von den Meisten hier abgelehnt wird. Womit deine Theorie durchaus eine alternative Erklärungsmethode dieses Phänomän ist.

 
MfG

WL01

PS:
Habe ich schon geschrieben, dass Licht und somit jede EM-Strahlung für mich lediglich eine Turbulenz im Tachyonenäther ist?

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.04.2017 11:37.

Dieter

82, Männlich

Beiträge: 182

Re: Bewegunngsladung der Materie einfach gemessen.

von Dieter am 15.04.2017 15:03

Hallo wl01,

Allerdings ist das Prinzip das Selbe. Es wird durch Bewegung eines Körpers im Magnetfeld ein Stromfluss erzeugt.

Nein, das Prinzip wäre, wenn Du den Strom zwischen Schleife und Magnet messen würdest.
Das ist ein Unterschied.

Dieter Grosch

Antworten

« zurück zum Forum